Generation Y - und ihr Einfluss auf die Arbeitswelt

Wer ist eigentlich diese Generation Y und in wie weit beeinflusst sie unser Leben und die aktuelle Arbeitsmarktlage? Sicher ist, dass sie gerade in den Arbeitsmarkt strömt und daher auch in aller Munde ist. Zu der Generation Y gehören all diejenigen, die zwischen Mitte der 80er Jahre und frühen 2000er geboren wurden. Dementsprechend haben die Ersten schon den Arbeitsmarkt erobert und viele weitere werden folgen. Aber in wie fern verändern diese jungen Leute nun den Arbeitsmarkt?

Aufgewachsen in einer Zeit des Überflusses und der Entwicklung neuster Technologien, ist der Start ins Leben ein ganz anderer als der unserer Eltern oder Großeltern. Prioritäten verändern sich und werden neu gesetzt. Selbstverwirklichung und -findung stehen wieder mehr im Fokus, wo die Grundversorgung nicht mehr erkämpft werden muss. Also was sind die Bedingungen an den Arbeitsplatz? Ein ganz wichtiges Thema ist hier die Work-Life Balance. Geld ist nicht mehr alles, sondern die Zeit ist kostbarer geworden. Zeit für sich selbst, Familie, Freunde und persönliche Interessen. Daher lassen sich in Zeiten des Arbeitnehmer-Marktes, die potenziellen neunen Mitarbeiter nicht mehr rein mit höheren Gehältern, als die der Konkurrenz locken.

Inzwischen sind bei Vorstellungsgesprächen die Wochenstunden und Arbeitszeitmodelle wichtiger geworden als das Gehaltsangebot. Welche Benefits bietet mir das Unternehmen? Wie ist die Arbeitsatmosphäre und wie ist das Team? Denn Fakt ist, auf der Arbeit verbringt man die meiste Zeit des Tages und verbringt mehr Zeit mit den Kollegen, als mit den selbstgewählten Freunden. Da sollte die Chemie schon stimmen.

Auch der Sinn der Tätigkeit wird hinterfragt, das Bewusstsein und die Sicht auf die Dinge haben sich verändert. Was früher selbstverständlich war, ruft heute nur noch ein Naserümpfen und Unverständnis hervor. Nachhaltigkeit, Ethik und soziales Engagement sind hier nur einige dieser Bereiche, die im Fokus stehen.

Die Generation Y erwartet einen bestimmten Mehrwert durch ihre Arbeit. Doch welchen Mehrwert bringt diese neben dem Bezahlen der Rechnungen? Braucht es eine Gehaltserhöhung oder doch lieber eine Erhöhung der Urlaubstage oder die Möglichkeit auf ein Sabbatical zu sparen?

"Mehr Zeit für mich" scheint die Devise zu lauten. Eine "Arbeitsmoral" die bei dem ein oder anderen eventuell auf Unverständnis und ein Kopfschütteln stößt. Generation Y - ein Fluch oder Segen für die Arbeitswelt? Diese Entscheidung ist jedem selbst überlassen. Aber der Wandel ist bereits zu spüren. Die Unternehmen werben bereits offensiv auf Stellenausschreibungen und Homepages mit ihren Benefits und Angeboten für die zukünftigen Mitarbeiter. Bewerbungen zu generieren und potenzielle Mitarbeiter auf das Unternehmen aufmerksam machen, ist heute viel wichtiger geworden, als zu Zeiten wo es noch hunderte Bewerbungen auf eine Stelle gab. Die größte Auswahl scheinen einige Unternehmen nicht mehr zu haben.

Der Kampf um die Genaration Y ist eröffnet…